Erfahrungen & Bewertungen zu Printex24
0 80 36-90 89 00
Mo-Fr 8:00 - 17:00 Uhr

Transferdruck druck aus Shirts Poloshirts und Sport Shirts

Transferdruck

 

Für einen Transferdruck werden Transferfolien benötigt, die sehr unterschiedlich sein können. Zu den Transferfolien, die für einen Transferdruck verwendet werden können gehören:

 

- Flexfolien

- Flockfolien

- Spiegelfolien

- Neonfolien

- Glow-in-the-dark- Folien

- Metallfolien

- Gitterfolien

- reflektierende Folien

 

Damit Transferfolien für einen Textildruck verwendet werden können, müssen sie mithilfe von einem Plotter in der Form des gewünschten Druckmotivs ausgeschnitten und anschließend entgittert werden. Im Vergleich zum Siebdruck ist der Transferdruck eher für geringe Druckauflagen geeignet, da für jeden Druck eine neue Transferfolie zugeschnitten und entgittert werden muss. Sobald die Transferfolie mithilfe von einem Plotter geschnitten und anschließend entgittert wurde, kann der eigentliche Transferdruck beginnen. Dafür wird die ausgeschnittene Transferfolie in dem gewünschten Druckbereich auf der Textilie platziert und mithilfe von einer Transferpresse thermisch fixiert. Die Farb-, Flock-, Metall-, Glitter- oder anderweitige Schicht verschmilzt dabei regelrecht mit dem textilen Gewebe und die Rückseite der Transferfolie kann abgezogen werden, wenn der Transferdruck vollkommen ausgekühlt ist.

 

Je nach Art der verwendeten Transferfolie zum Transferdruck, sieht die Oberfläche des aufgedruckten Motivs nicht nur unterschiedlich aus, sie fasst sich auch unterschiedlich an. Motive, die mithilfe von einem Transferdruck auf ein Gewebe aufgedruckt wurden, fühlen sich flauschig, hart, elastisch oder weich an. Transferdruck kann für die unterschiedlichsten Designs verwendet werden. Die aufgedruckten Motive mithilfe vom Transferdruck bieten eine hohe Farbbrillanz, sind robust und langlebig. Damit die Motivdrucke über einen langen Zeitraum hinweg schön und anschaulich sind, darf nicht mit einem Bügeleisen über das Druckmotiv gebügelt werden. Hinzu kommt, dass die Textilien nicht zu heiß gewaschen und auch nicht in einem Trockner getrocknet werden dürfen, damit sich die Druckmotive, die mit Hitze fixiert wurden, nicht wieder vom Gewebe ablösen. Beim Transferdruck sind somit der Fantasie von Kunden keine Grenzen gesetzt. Die professionelle Textilveredelung mithilfe vom Transferdruck ist daher nicht nur bei Firmen und Vereinen, sondern auch bei Schulklassen, Abiturienten, Jubilaren, Reise- und Wandergruppen sehr beliebt.