Suchen Sie Hemden & Blusen zum besticken oder bedrucken? Klicken Sie hier um unsere Produkte anzuschauen!

Hemden Stickerei

Hemdenstickerei – Individualität für Sie als Träger oder Werbung für Dritte? Die Hemdenstickerei ist eine Variante von zahlreichen Sticktechniken. Das Sticken selbst ist eine textile Technik. Das Trägermaterial, beispielsweise Leder oder Stoff, wird durch Aufnähen oder Durchziehen von Fäden verziert. Je gekonnter bei der Hemdenstickerei die Sticktechnik angewendet wird, umso wertvoller und auch bedeutsamer wird das Ergebnis für Sie als Träger. Das Stickhandwerk ist Jahrtausende alt. Es wurde bereits in den Kulturen der Ägypter, Chinesen und Griechen gepflegt. Buntstickerei oder Weißstickerei sind jedem Interessierten ein Begriff. Ebenso wie die Sticktechniken, allen voran der Kreuzstich. Gestickt wird mit Garn, und gestickt wird mit Nadeln. Um Ihnen ein Hemd qualitativ gut zu besticken, bedarf es einiges an Können und an Wissen. Voraussetzung für das Gelingen einer Hemdenstickerei ist eine gute und für das Sticken geeignete Stoffqualität. Sie muss das Sticken „vertragen können“, und anschließend als Gesamtheit, das heißt als besticktes Hemd, auch positiv wirken und Ihren Geschmack treffen. Und letztendlich spielt auch die Pflege eine bedeutende Rolle. Sie können sich in der heutigen Zeit aus verschiedenen Gründen ein Hemd besticken lassen. Derartige Anlässe können privater, gewerblicher oder ehrenamtlicher Natur sein, wie beispielsweise beim Sponsoring in einem gemeinnützigen Verein. Mitentscheidend ist der Anlass. Denn danach richtet sich in der Regel die Platzierung der Stickerei auf Ihrem Hemd. Hemdenstickereien sind oft Initialen, Monogramme, Logos, Wappen, Wörter, Abkürzungen oder Piktogramme. Platziert werden derartige Hemdenstickereien gewöhnlich auf der linken Hemdenseite in Brusthöhe, auf Manschetten oder auf dem Hemdenkragen. An derartigen Platzierungen kann recht oft auf den ersten Blick Ihre Absicht erkennbar sein, was Sie mit der Hemdenstickerei bezwecken. Je persönlicher Sie eine Hemdenstickerei anbringen lassen, umso unauffälliger wirkt sie in der Regel. Das wäre in der Regel die Hemdenmanschette für Logo oder Initiale. Wenn Ihnen die Hemdenstickerei vorwiegend zu Werbezwecken dient, sollte sie auf dem Hemdenkragen platziert sein, also dort, wo Sie als „Werbeträger“ am günstigsten von der jeweiligen Kamera ins Bild gerückt werden. Ihre Hemdenstickerei in Form von Herstellerlogo, Piktogramm oder Wappen sollte am besten auf der linken Hemdenseite in Brusthöhe angebracht sein. Als plakatives Beispiel sei der Bundesadler bei den deutschen Olympioniken genannt. Neben dem Hemdenstoff spielt das Garn als zweite Komponente eine entscheidende Rolle. Für eine gelungene Hemdenstickerei bedarf es eines gekonnten Zusammenspiels von Qualität und Farbe des Garns. Beides muss mit der Stofffarbe des Hemdes harmonieren. Sofern Sie eine Stickschrift verwenden, muss sie lesbar sein. Und zur Abrundung des Gesamteindrucks sollten Sie abschließend überlegen, ob die Hemdenstickerei mit oder ohne Umrandung sein soll. Ein Hemd, ob mit oder ohne Hemdenstickerei, wird regelmäßig gepflegt. Eine derartige Pflege kann reinigen oder waschen sein, wobei das Waschen eher die Regel ist. Je nach Qualität Ihres Hemdes in Verbindung mit der Stickerei sollten Sie sich sachkundig machen, wie die Pflege aussehen kann und muss. Das gilt ebenso für den anschließenden Bügelvorgang. Als Fazit kann festzuhalten werden: Hemdenstickerei ist etwas Schönes, oft auch etwas Einmaliges. Wenn sie gekonnt gemacht ist, kann sie durchaus etwas Bleibendes sein. Und bei einer persönlich bezogenen Hemdenstickerei werden Sie dann sicherlich auch den zweifellos vorhandenen Mehraufwand gerne mit in Kauf nehmen.
Kontakt