Suchen Sie Hemden & Blusen zum besticken oder bedrucken? Klicken Sie hier um unsere Produkte anzuschauen!

Großauftrag Hemden

Hemden gehören zu den klassischen Kleidungsstücken, welche sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich eine sehr gute Figur machen. Man(n) ist mit einem Hemd immer gut angezogen, und auch für Frauen haben vor allem weite Hemden eine immer größere Bedeutung. Im beruflichen Bereich stellen Hemden für viele Mitarbeiter Arbeitsbekleidung dar. Möchte eine Firma Hemden als Arbeitsbekleidung für ihre Mitarbeiter ordern, sollte sie einen Großauftrag an eine Bekleidungsfabrik stellen. Durch einen Großauftrag werden nicht nur die Konditionen für die Arbeitsbekleidung günstiger, sondern die Firma kann auch genaue Festlegungen bezüglich Farbe und Schnitt treffen. Kauft man die Arbeitsbekleidung nicht als Großauftrag, sondern im Handel, ist dies nur eingeschränkt möglich, denn abgesehen davon, dass größere Mengen mitunter gar nicht vorrätig sind, muss man sich in punkto Farbe und Schnitt mit dem zufrieden geben, was angeboten wird. Man kann zwar auch im Handel eine Großbestellung tätigen, diese ist jedoch auch nur unter dem Aspekt möglich, dass genommen werden muss, was angeboten wird. Individuelle Lösungen kommen daher nur in Frage, wenn man eine Großbestellung direkt in der Fabrik abgibt.Die Bekleidungsindustrie hat sich zudem in vielen Bereichen darauf eingerichtet, dass von Firmen eine Großbestellung oder ein Großauftrag eintrifft. Die Produktion der Hemden kann mitunter sofort beginnen und die Ware kann zeitnah geliefert werden. Dies ist in den meisten Fällen wesentlich günstiger als der Einkauf in einem geschäft für Arbeitsbekleidung, und zudem auch noch preiswerter. Um den Hemden aus der Großbestellung oder dem Großauftrag eine besonders individuelle Note zu verleihen, kann man sie bedrucken oder besticken lassen. Hierfür bietet sich die Stärke 0,5 an. Die Maßeinheit ist lbs, hier handelt es sich um ein amerikanisches Längenmaß. Man kann ein Logo auf Hemden sticken oder auch drucken. Für welche Variante man sich entscheidet, kommt auf den Stoff an. Sticken sieht filigraner aus und bietet sich an, um beispielsweise den Namen des Mitarbeiters preiszugeben. Dies ist sinnvoll, damit die Kunden sich den Ansprechpartner merken können und nicht nach dem Namen fragen müssen, wenn sie Wünsche, Anregungen oder Beschwerden haben. Will man ein Hemd besticken, dann sollte man sich an eine maschinelle Näherei wenden. Ein Hemd besticken oder sticken, aber auch drucken kann man dort als Großauftrag oder Großbestellung aufgeben. Die kleine Näherei um die Ecke ist mit einem Großauftrag Hemden sticken oder besticken sicherlich überfordert. Eine maschinelle Näherei erledigt das sticken oder besticken innerhalb kurzer Zeit, denn die Maschinen sind darauf ausgelegt, stündlich große Posten zu verarbeiten. Arbeitsbekleidung, die für viele Mitarbeiter gleichzeitig hergestellt wird, aht die selbe farbe. Form und Struktur, und so kann das Sticken und Besticken im Accord erledigt werden. Neben dem Namen kommt auch ein Firmenlogo für das Sticken und Besticken in Frage. Hier wird die Maschine einmalig auf die Wünsche des Kunden einprogrammiert und kann dann schnell große Mengen an Hemden verarbeiten, welche durch sticken und besticken für die Firma personalisiert werden sollen. Ein Großauftrag oder eine Großbestellung von Hemden, die nach den Wünschen der Firma persönlich gestaltet werden sollen, kann man auch in einer Druckerei abgeben. Man kann Hemden nämliche nicht nur besticken oder sticken, sondern auch mit dem Namen des Mitarbeiters oder einem Logo bedrucken. Drucken stellt eine interessante Alternative zum besticken oder sticken dar, die Wirkung ist eine andere, sie ist moderner und zeitgemäßer. Darüber hinaus können Werbebotschaften durch drucken effizienter und bunter gestaltet werden. Drucken erlaubt es, auf dem Rücken von Hemden Werbebotschaften zu platzieren. Hier kann das neueste Produkt in der Systemgastronomie ebenso vorteilhaft platziert werden wie der bunte, mit großen Lettern gestaltete Slogan der Firma. Eine Großbestellung oder ein Großauftrag zum Drucken von Hemden kann in jeder Druckerei aufgegeben werden. Eigene Ideen werden ebenso umgesetzt wie Vorgaben von Seiten der krativen Mitarbeiter, welche man leicht an die persönlichen Bedürfnisse anpassen kann. Bei der Großbestellung von Hemden zum Drucken sollte das Gleiche beachtet werden wie beim Großauftrag für Hemden zum Sticken und Besticken: es sollte eine Druckerei gefunden werden, welche groß genug ist, um einen Auftrag einer mittelgroßen bis großen Firma zum Drucken von Hemden ausführen zu können. Zudem sollten dort Werbedesigner beschäftigt sein, welche den Auftraggeber bei der Umsetzung von innovativen Ideen unterstützen können. Eine Großbestellung zum Drucken von Hemden kann man in jeder Druckerei abgeben, welche den Druck auf Kleidungsstücke in ihr Programm aufgenommen hat. Nach dem Drucken ist die Farbe des Aufdrucks sicher verklebt und es wird garantiert, dass man die Hemden waschen und bügeln kann, ohne dass die Farbe verblasst oder sich von dem Stoff löst. In der Regel hält der Aufdruck genauso lange wie das Hemd, man muss sich demnach keine Sorgen um den ordnungsgemäßen Gebrauch machen. Druckereien und Bekleidungsfabriken verzeichnen immer häufiger eine Großbestellung von Hemden, denn in immer mehr Branchen ist das Tragen von einheitlicher Arbeitsbekleidung inzwischen obliogatorisch. Es hat zudem einige Vorteile sowohl für den Arbeitgeber als auch für die Mitarbeiter. Das Hemd, die Bluse und die weitere Arbeitsbekleidung, etwa Röcke, Hosen und Schuhe, sind in der Regel auf die Farbe des Firmenlogos oder der Firmengebäude abgestimmt. Ist das Gebäude außen beispielsweise in Blau gehalten, werden die Mitarbeiter auch blaue Bekleidung tragen. Wenn nicht davon ausgegangen werden kann, dass man sich beim Arbeiten ünermäßig schmutzig macht, kann man auch weiße Bekleidung wählen, auf die ein blaues Logo aufgestickt oder aufgedruckt wird, um die Zugehörigkeit zur Firma zu demonstrieren. Manche Firmen schreiben farblich passende bekleidung aus dem privaten Bereich vor, diese Lösung ist jedoch für die Mitarbeiter nicht unbeding befriedigend. Sie müssen nämlich extra Kleidung kaufen, wenn sie beispielsweise die Firmenfarben privat nicht bevorzugen, und können diese oftmals nicht einmal steuerlich absetzten. Firmen, die ihren Mitarbeitern die Kleidung stellen, können darauf Einfluss nehmen, wie diese sich präsentieren, und die Kunden wissen genau, wer ihr Ansprechparter ist. Auch für die Mitarbeiter ist einheitliche Arbeitsbekleidung von Vorteil, denn sie müssen sich nicht jeden Tag Gedanken machen, was sie passendes anziehen, und schonen ihre private Kleidung. Einheitliche Arbeitsbekleidung hat demnach viele Vorteile und sollte von jedem Arbeitgeber in Erwägung gezogen werden.
Kontakt