Suchen Sie Textilien zum besticken oder bedrucken? Klicken Sie hier um unsere Produkte anzuschauen!

Werbemittel Kleidung

Kleidung kann auf vielfältige Weise als Werbemittel dienen. Eigentlich kann jedes Kleidungsstück als Werbemittel eingesetzt werden. Dazu lässt sich die Kleidung bedrucken oder besticken, mit dem Vereinslogo, mit dem Firmenlogo, mit Namen und vielen anderen Dingen. Natürlich ist eine derartige Bestickung oder Bedruckung individuell und wird auf Wunsch und in der Stückzahl gefertigt, in der Sie die Stücke benötigen. Gerade bei Firmenbekleidung ist es oftmals wichtig, dass ein einheitliches Aussehen sowie ein Wiedererkennungswert durch eine Stickerei oder einen Aufdruck gegeben ist. Der Name eines Angestellten auf seiner Kleidung wird manchmal sogar als ?Echtheitsbeweis?, immer aber als guter Service empfunden. Doch auch Vereinskleidung wird oft und gerne mit Logos versehen. Damit heben sich die Vereinsmitglieder nicht nur bei Wettkämpfen von den anderen ab. So kann sämtliche Oberbekleidung auf einfache Art und Weise den jeweiligen Firmen und Vereinen als Werbemittel dienen. Um die Kleidung als Werbemittel nutzen zu können, kann man sie besticken oder bedrucken lassen, welche Art der Individualisierung Sie wählen, bleibt natürlich Ihnen und Ihrem Geschmack überlassen. Grundsätzlich lässt aber sowohl das Besticken als auch das Bedrucken eine individuelle Anfertigung mit eigenen Designs und Motiven zu. Allerdings müssen einige wenige Punkte beachtet werden. So sollte für Stickereien die Kleidung neu und vor allem ungewaschen sein, damit bestimmte Fertigungsschritte vereinfacht bzw. überhaupt erst möglich werden. Außerdem wird so eine gute Qualität der Stickerei gewährt. Stickereien gelten für vielen Menschen als sehr edel und hochwertig und damit auch kostenintensiv, was aber nicht unbedingt der Fall ist, denn viele Stickereien gewähren entsprechende Mengenrabatte. Möchten Sie bedruckte Kleidung als Werbemittel nutzen, dann stehen Ihnen verschiedene Druckmethoden zur Verfügung. Der günstigste Weg, Kleidung als Werbemittel bedrucken zu lassen, ist der Transferdruck. Bei dieser Methode wird das jeweilige Logo auf eine Folie gedruckt und mit Hitze und Druck auf das Kleidungsstück aufgebracht. Eine andere Methode ist der Sublimationsdruck. Diese, auch Digitaldruck genannte, Methode punktet durch scharfe Linien und klare Farben, kann allerdings nur auf Kunstfasern, wie Polyester, aufgebracht werden. Der nächste Weg, um Kleidung in ein Werbemittel zu verwandeln, heißt Siebdruck. Bei dieser Methode wird für das Motiv eine Schablone angefertigt, bei mehrfarbigen Motiven wird pro Farbe eine Schablone hergestellt. Beim Drucken verbindet sich die Farbe unwiderruflich mit dem Material und ist natürlich waschfest. Der Siebdruck eignet sich hervorragend für alle natürlichen Fasern. Dadurch ist sie selbstverständlich auch waschbar und das Logo hält wirklich lange auf der Kleidung. Des Weiteren ist die Siebdruckmethode nicht so kostspielig, wie zum Beispiel der Flockdruck. Beim Flockdruck wird auch eine Schablone erstellt, wie beim Siebdruck, nur dass hier nicht Farbe auf die Kleidung aufgebracht wird, sondern ein spezieller Klebstoff, an dem feine Fasern haften bleiben. Dadurch entsteht ein Druck mit einer erhabenen samtigen Oberfläche. Diese Methode eignet sich besonders für einfarbige Logos oder Schriftzüge, da beim Flockdruck Farben nicht direkt nebeneinander aufgebracht werden können. Kleidung, die als Werbemittel dienen soll, wird aber eher selten mit Flockdruck versehen, da der Flockdruck sehr kostenintensiv ist, und sich deshalb eher für hochwertige Materialien eignet, wohingegen Kleidung als Werbemittel zumeist doch eher robust ist.
Kontakt