Suchen Sie Textilien zum besticken oder bedrucken? Klicken Sie hier um unsere Produkte anzuschauen!

Latzschürzen besticken & bedrucken

Latzschürzen eignen sich hervorragend zum Besticken oder zum Bedrucken. Während Sie ein einfaches Bedrucken notfalls auch selber machen können, wird eine Bestickung natürlich in einer Stickerei durchgeführt. Um Latzschürzen Bedrucken oder Besticken zu lassen, gibt es unterschiedliche Methoden, die zum Teil vom Budget, aber auch vom Material der Schürzen abhängen, denn nicht jeder Textildruck eignet sich für jedes Material. Die Stickerei unterteilt sich eigentlich nur in zwei Bereiche, nämlich die Bestickung von Stoffen oder das herstellen von Sticklogos. Bei Letztgenanntem wird eine Stickerei hergestellt, die dann aufgenäht wird. Eine Bestickung hat viele Vorteile. Durch das Besticken wirken die Schürzen zum einen viel edler, zum anderen ergibt sich auch eine ganz andere Haptik durch die Bestickung. Das Besticken durch eine Stickerei erlaubt ein seidig schimmerndes oder glitzerndes Vereins- oder Firmenlogo, sogar Farbverläufe sind bei der Bestickung von Schürzen möglich. Der größte Vorteil, den eine Bestickung allerdings hat, ist, dass die Schürze mit der Stickerei auch heiß gewaschen und gebügelt werden kann. Durch das Besticken wirken die Schürzen auch viel hochwertiger, weshalb gerade bei den Latzschürzen für den gehobenen Geschmack immer zu einer Bestickung gegriffen wird. Außerdem beherrscht die Stickerei auch den Farbverlauf fast genauso gut, wie der Textildruck, mit einer Ausnahme. Diese Ausnahme beim Textildruck ist der Flockdruck. Diese Methode um Latzschürzen zu individualisieren, ergibt einen wunderbar samtigen, erhabenen Aufdruck, der aber aus technischen Gründen nicht mehrfarbig sein kann, und erlaubt auch keine Farbverläufe, da hier Fasern aufgeklebt werden. Des Weiteren verliert dieser Textildruck im Laufe der Zeit seine samtige Oberfläche. Die nächste Methode, um Latzschürzen zu bedrucken, findet sich im Siebdruck. Dieser Textildruck erlaubt das benutzen von bis zu sechs Farben, die das gewünschte Logo regelrecht in die Latzschürzen dampfen, was den Siebdruck zu der haltbarsten Methode im Textildruck macht. Farbverläufe sind bei diesem Textildruck möglich, aber glitzernde oder metallische Farbeffekte gibt es nicht. Außerdem lassen sich so nur Latzschürzen aus Baumwolle bedrucken. Dennoch ist der Siebdruck, auf Grund der Haltbarkeit, gemeinsam mit dem Flockdruck auch der teuerste Textildruck und wird daher erst ab großen Stückzahlen oder für sehr hochwertige Materialien zum Bedrucken benutzt. Ein Textildruck, der nur für Latzschürzen aus Kunstfasern oder Kunststoff geeignet ist, die sich natürlich nicht besticken lassen, ist der Sublimationsdruck. Er ist perfekt für Fotodrucke und alles, was kleine und scharf abgegrenzte Details hat. Diese Methode dampft ein Logo in die Oberfläche der Latzschürze ein, was den Druck sehr haltbar und auch abwaschbar macht. Die letzte Methode, um Latzschürzen zu bedrucken, ist zugleich auch die günstigste. Ein Vereinslogo, ein Firmenlogo oder was auch immer Ihnen gefällt, wird auf eine Transferfolie gedruckt, von der wiederum das Motiv auf die Schürze mit Hitze und Druck aufgebracht wird. Dabei gilt, je mehr Hitze und Druck, desto besser hält das Logo. Wenn Sie einen modernen Drucker daheim haben, können Sie die Transferfolien sogar selber Bedrucken und aufbügeln. Allerdings hält ein derartiges Bedrucken je nach Benutzung der Bekleidung nicht lange. Natürlich entscheiden am Ende Sie selber, ob Sie ein Besticken mit einer feinen Stickerei, oder ein Bedrucken durch Textildruck vorziehen.
Kontakt