Suchen Sie Textilien zum besticken oder bedrucken? Klicken Sie hier um unsere Produkte anzuschauen!

Geschenke an Arbeitnehmer und Mitarbeiter

Eigene Mitarbeiter richtig mit Geschenken ausstatten, und diese steuerlich beachten

Geschenke an Arbeitnehmer können durchaus zu Problemen führen. Speziell der steuerliche Aspekt ist überaus wichtig geworden. Arbeitgeber sollten diesbezüglich sehr genau darauf achten, welche Geschenke ausgegeben werden, denn deren Wert ist von entscheidender Bedeutung. Dabei gilt es zwei Grenzen zu beachten, welche einerseits einmalige Geschenke betreffen, andererseits auch die steuerliche Akzeptanz und Rechtmäßigkeit von Betriebsveranstaltungen tangieren. Für Betriebsveranstaltungen gilt eine Freigrenze von 110€ je Mitarbeiter, was die Geschenke an die Mitarbeiter anbelangt, geben Steuerberater den Tipp, die 40€-Grenze nicht zu überschreiten, um auf der sicheren Seite zu sein.

Weihnachts- und Betriebsfeiern

Unternehmen geben Geschenke nicht nur in Form von Gutscheinen, Textilien oder aber beispielsweise technischem Equipment heraus. Vielmehr hat es sich durchgesetzt, dass immer mehr Unternehmen und Unternehmer einmalig im Jahr eine große Betriebsfeier ausrichten, um sich für den Einsatz und das entgegengebrachte Engagement zu bedanken. So schöne eine solche Feier ist, so sollte dennoch auf die gesetzlichen Rahmenbedingungen hinsichtlich der Steuer und den bestehenden Freigrenzen geachtet werden. Für Betriebsveranstaltungen gilt eine Freigrenze von 110€ je Mitarbeiter, was auf den ersten Blick sehr viel erscheint. Darunter fallen aber nicht nur die Kosten für die Verpflegung der Mitarbeiter, sondern auch diejenigen für Unterhaltung und andere Ausgaben, die die Organisation einer solchen Feier betreffen. Wird dies beachtet, kann beispielsweise eine Weihnachtsfeier oder Betriebsfeier auch entsprechend steuerlich abgesetzt werden.

Kleine Geschenke für die Mitarbeiter

Geschenke an Arbeitnehmer sind ein sehr heikles Thema. Besonders interessant ist ein Blick auf die Thematik der Geschenke durch den Arbeitgeber. Gleich ob Gutschein, veredeltes Shirt oder aber Eintrittskarten, hier gilt es einiges zu bedenken.Hierbei ist im besonderen Maße zu beachten, dass die 40€-Grenze nicht überschritten wird, denn wenn ein höherer Wert erreicht wird, muss dieser steuerlich anders betrachtet und behandelt werden.

Kontakt