Suchen Sie Textilien zum besticken oder bedrucken? Klicken Sie hier um unsere Produkte anzuschauen!

Berufsbekleidung und Messebekleidung

Es wird bedruckt, beflockt und bestickt -Marketing am Mitarbeiter, und durch den Mitarbeiter.
Denn wer kann die Firma besser repräsentieren, als die Mitarbeiter selbst?
Der Vertrieb, die Handwerker, Apotheker und Ärzte, und selbst Vereine zeigen sich täglich in der Öffentlichkeit bei den potenziellen und schon vorhandenen Kunden.

Das wichtigste Gut eines Unternehmen ist der Wiedererkennungseffekt und die Corporate Identity.
So ist es ein perfektes und beliebtes Instrument geworden das Unternehmen durch einheitliche Berufsbekleidung und Messebekleidung zu repräsentieren, und dabei möglichst das Firmenlogo zu integrieren. Dies ist nahezu in jeder Berufssparte möglich.
Auch Vereine bedienen sich an dieser Art von Marketing und lassen sich die Vereinskleidung mit ihrem Vereinslogo gestalten.

In der Handwerksbranche sind es oft die Latzhosen, T-Shirts, Pullover und Jacken, die mit dem Firmenlogo, und manchmal sogar zusätzlich mit dem Namen des Mitarbeiters bedruckt werden.
Während in anderen Branchen, als Berufsbekleidung und Messebekleidung eher Hemden und Poloshirts getragen werden.

Der Vorgang des Bedruckens an sich, ist relativ einfach für den Interessenten. Entweder man kauft sich selbst die gewünschte Bekleidung und geht damit zu einer speziellen Textildruckerei, oder man kann Werbefirmen damit beauftragen, den kompletten Auftrag vom Einkauf bis zum Aushändigen der Ware, auszuführen.

Diese beziehen dann die Berufsbekleidung und Messebekleidung vom Hersteller, und stellen es dem Auftraggeber fertiggestellt zur Verfügung.
In einem Beratungsgespräch wird die Anfertigung der individuellen Berufsbekleidung und Messebekleidung besprochen. Nicht jede Textilart kann in der selben Art und Weise bearbeitet werden.

Die einfachste Variante ist das Bedrucken von Stoffen. Dies kann in nahezu allen Farben geschehen.
Bedrucken kann man Textilien sowohl mit Siebdruck, Flexdruck und mit Beflockung.
Der Siebdruck wird über Schablonen auf die Textilien aufgedruckt. Anders funktioniert der Flexdruck.

Hier wird mit Folien gearbeitet und das Motiv mit großer Hitze und hohen Druck ins Gewebe eingeschmolzen. Man kann mit diesem Verfahren eine sehr gute Konturenschärfe erzeugen und erhält eine hohe Deckkraft, sowie eine lange Haltbarkeit des Aufdrucks. Außerdem ist dieser Vorgang besonders für Berufskleidung geeignet, die eine hohe Temperatur beim Waschen benötigt. Der Aufdruck hält bis zu 60 Grad Wäsche gut aus.

Der Flockdruck ist eine weitere Art des Bedruckens. Hier werden mittels eines bestimmten Klebers, Flockfasern auf die Textilien aufgebracht. Diese Druckart ist fühlbar samtählich und wirkt sehr edel. Vorteilhaft ist hier die hohe Waschbeständigkeit und die hohe Deckkraft. Außerdem verblassen bei diesem Verfahren die Farben nicht.

Die hochwertigste Form der Textilveredelung ist die Stickerei. Sie ist oft und gerne bei Berufsbekleidung und Messebekleidung an den Kragen von Hemden zu finden. Beim Erwerb dieser Berufsbekleidung und Messebekleidung wird vom Arbeitgeber erfahrungsgemäß ein sehr hoher Wert auf gute Qualität gelegt. Da es um langjährige Firmenbekleidung geht, möchte man auch in der Art der Textilveredelung eine besondere Variante wählen.

Zum Besticken wird ein Fließ unter die zu bestickende Stelle gelegt. Die verwendete Garne schimmern dezent und edel. So entsteht ein charmanter Eyecatcher, der dennoch viel Aussagekraft mitbringt.
Man kann selbstverständlich viele verschiedene Stofffarben b

Kontakt